Führungen für junge Sammler

Auf der dritten Ausgabe der Art Düsseldorf führt die Messe das Vermittlungsformat fort, mit dem sie den Nachwuchs stärken möchte.

Junge KunstvermittlerInnen treffen auf junge SammlerInnen und junge Galerien. Wer nicht nur dem Coup de coeur – also seiner spontanen Leidenschaft – folgen will, erhält in einer 60-minütigen Führung zahlreiche Hintergrundinformationen zu jüngeren Künstlerpositionen, die bei Nachwuchsgalerien ausgestellt sind. Denn im sogenannten Post Lehman Bereich der Art Düsseldorf präsentieren sich Galerien, die nach 2008 gegründet wurden.

Als junge SammlerInnen werden nicht nur die digital natives betrachtet, sondern das Angebot richtet sich an alle, die sich für Kunst begeistern bzw. begeistern lassen wollen. Wer aufstrebende Talente entdecken will, wird auf der Art Düsseldorf fündig. Die Führung erkundet Kunstwerke mit Preisen bis maximal 5.000 Euro aus allen Mediengattungen, mit deren Erwerb man seine eigene Sammlerkarriere starten kann. Im Preissektor bis 2.000 Euro werden u.a. Sean Sullivan bei Markus Lüttgen, François Jacob bei Thomas Rehbein oder Markus Huemer bei Philipp von Rosen präsentiert.

Die einstündige Führung endet im Talk Bereich, wo im Anschluss die Möglichkeit besteht, sich auszutauschen oder an den Talks teilzunehmen.